Header 1Header 2Header 3Header 4
Header 5Header 6Header 7Header 8

19.03.2020

Informationen zum Wahlunterricht 2020

Liebe Eltern,

in den Jahrgangsstufen 9 und 10 bietet die Elisabethschule laut Stundentafel zusätzlich zum Pflichtunterricht zwei- oder dreistündigen Wahlunterricht an.

Als Wahlunterricht werden zur Wahl (A- und B-Wahl) gestellt:

  • eine dritte Fremdsprache: Französisch, Latein, Russisch oder Spanisch (dreistündig),
  • Darstellendes Spiel (zweistündig),
  • Humanbiologie (Vorbereitung auf den Sanitätsdienst).

Im Schuljahr 2020/21 werden zusätzlich angeboten:

  • 1 Kurs aus dem Bereich der Sozialwissenschaften
  • 2 Kurs aus dem Bereich Mathematik/Naturwissenschaften
  • 1 Kurs aus dem Bereich des Sports
  • 1 Kurs aus dem Bereich der Kunst.

Die Wahl der Fremdsprache ist für zwei Jahre verpflichtend. Sie kann in der Regel in der O-berstufe bis zum Abitur weitergeführt werden. Bitte beachten Sie, dass in der Einführungsphase Französisch und Latein wahrscheinlich nicht noch einmal angeboten werden.

Der Kurs „Darstellendes Spiel“ ist ebenso für zwei Jahre verpflichtend und schließt ab mit einer gemeinsamen Aufführung am Ende der Klasse 10.

Die anderen zweistündigen Kurse sind Jahreskurse. Sie sind jahrgangsstufenübergreifend organisiert (9 und 10), d.h. die Kurse können nach einem Jahr gewechselt oder verlassen werden.

Welche Kurse eingerichtet werden können, hängt von der Zahl der A-Wahlen ab.

Im Wahlunterricht werden nur die Noten „sehr gut“, „gut“ und „befriedigend“ erteilt. Bei schlechteren Leistungen wird im Zeugnis lediglich die Teilnahme bescheinigt.

Eine Ausnahme bilden die Fremdsprachen, weil sie in der Oberstufe weitergeführt werden können. Hier werden die üblichen Noten vergeben.

Für die Versetzungsentscheidung gilt allerdings, dass in allen Fächern des Wahlbereichs nur diejenigen Noten berücksichtigt werden, die besser als „ausreichend“ sind.

Der Wahlunterricht ist freiwillig. Durch die Anrechnung von Unterrichtsveranstaltungen in den Klassen 5 bis 8 ist die obligatorische Gesamtstundenzahl in der Mittelstufe auch ohne Teilnahme am Wahlunterricht erfüllt.

Die Informationsveranstaltung über das Wahlangebot konnte wegen des Corona-Virus nicht am Montag, dem 16. März 2020, stattfinden. Daher erhalten Sie weiter unten auf dieser Seite alle nötigen Informationen über die einzelnen Kursangebote.

Wir erbitten Ihre Entscheidung bis Mittwoch, den 1. April 2020. Bitte schicken Sie die Initiates file download[Wahlbogen Jgst 9] bzw. Initiates file download[Wahlbogen Jgst 10] per Mail oder Post an das Opens window for sending emailSekretariat der Schule.

Sollten Sie im Zusammenhang mit dem Wahlunterricht ab Klasse 9 noch Fragen haben, steht Ihnen die Schulleitung gerne zu einem Austausch per Mail zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

G. Merle
Schulleiter

WU Biologie

von Thorsten Michels

Humanbiologie – Anatomie und Erkrankungen des menschlichen Organsystems

In diesem Kurs beschäftigen wir uns hauptsächlich mit der Fragestellung, aus welchen Organsystemen der Mensch aufgebaut ist und welche Funktionen diese im Körper übernehmen. Durch die Vermittlung theoretischer Grundlagen werden Aufbau und Funktion wichtiger Organsysteme wie Herz, Blut, Lunge, Niere, Gehirn und Auge gemeinsam erarbeitet. Zudem möchten wir uns mit Erkrankungen der genannten Organsysteme auseinandersetzen.

Wann immer es sich anbietet, wollen wir praktisch Arbeiten, wir sezieren die genannten Organsysteme und dokumentieren die Ergebnisse z.B. in einem Versuchsprotokoll. Zusätzlich bietet es sich an, bestimmte Zelltypen (Bsp. Nervenzelle) zu isolieren, diese einzufärben und unter dem Mikroskop sichtbar zu machen.

Die Wünsche der Schüler und Schülerinnen bei der Bearbeitung der Lerninhalte sollen, wenn möglich, besondere Berücksichtigung finden.

WU Darstellendes Spiel

von Nicole Luigs

Der Kurs Darstellendes Spiel in den Jahrgängen 8 und 9 beinhaltet das sukzessive Erlernen eines
bewussten Einsatzes von Mimik, Gestik und Stimme, der Gestaltung und Nutzung theatraler Räume,
eines zielgerichteten Einsatzes aller theatralen Zeichen ( z.B. Maske, Kostüm, Beleuchtung, Ton…) mit
dem Ziel, eigene Gedanken mit den Mitteln des Theaters an ein Publikum zu übermitteln.

Zunächst werden die Schüler/innen spielerisch mit dem „Handwerkszeug“ vertraut gemacht und wir
arbeiten daran, dass die Gruppe ein Team wird, in dem gegenseitiges Vertrauen herrscht und sich
jeder als Individuum einbringen kann. Dazu gehört es auch, konstruktive Kritik zu äußern und auch
anzunehmen, um so gemeinsam zu einem guten Ergebnis zu gelangen. Anfangs steht es an oberster
Stelle, dass alle es erlernen, Ängste zu überwinden und sich mit Ernsthaftigkeit auf für den sonstigen
Schulalltag ungewöhnliche Situationen einzulassen.

Ist dieser Prozess erfolgreich abgeschlossen und sind grundlegende Kenntnisse bei allen vorhanden,
so liegt der Schwerpunkt ab dem Ende des Jahrgangs 8 auf der gemeinsamen Erarbeitung einer
Inszenierung, die im zweiten Halbjahr des 9. Schuljahres der Schulgemeinde präsentiert wird.
Schüler, die in der Mittelstufe im Wahlunterricht am Kurs Darstellendes Spiel teilgenommen haben,
sind daher auch bereits auf den Unterricht in diesem Fach in der Oberstufe vorbereitet und belegen
das Fach häufig bis zum Abitur.

Im Rahmen der Vorbereitung auf die Inszenierung wird den Schülern erstmals ein großes Maß an
Verantwortung abverlangt, was sie jedoch in ihrer Persönlichkeit grundlegend stärkt.
Alle Schüler/ innen, die Freude daran haben, gemeinsam mit einer Gruppe in den nächsten beiden
Jahren diesen Weg zu beschreiten, sind herzlich eingeladen, am WU- Kurs Darstellendes Spiel
teilzunehmen.

WU Erdkunde

von Stephan Busse

Liebe Eltern, Liebe Schülerinnen und Schüler,

als erstes stellt sich natürlich die Frage „Warum Erdkunde“, nun:

  • Laut Immanuel Kant „ist nichts fähiger, den menschlichen Verstand mehr aufzuhellen, als gerade die Geographie“ (I. Kant, 1802)
  • Wir arbeiten mit verschiedenen Medien (u.a. MMLZ, GIS, Powerpointpräsentationen, Experimente).
  • Spannender Unterricht, da es der Erdkundeunterricht wie kein anderes Fach vermag, naturkundliche Themen mit gesellschaftswissenschaftlichen Gebieten zu vereinen.

Die Themen und Inhalte besprechen wir im Kurs. Bisherige Themen im Wahlunterricht waren unter anderem:

  • „Die Erde als blauer Planet“
  • „Der Klimawandel“ – von allen Seiten beleuchtet
  • „Australien – Kontinent der Superlative“
  • „Mikroplastik“
  • „Wie können uns passende Apps helfen ´fair, lokal und verantwortlich´ zu handeln?“
  • „Der Osten Deutschlands – zwischen Fortschritt und Verfall“ – Ein Blick auf die Entwicklungstendenzen der Neuen Bundesländer
  • - Tagesaktuelle Themen - z.B.: Wald- und Buschbrände, Vulkanausbrüche, Meeresspiegelanstieg, Überbevölkerung uvm.

WU Kunst

Kunst macht sichtbar – praxisorientierter Förderkurs Kunst

Was macht die Kunst? Kunst weckt Interesse, macht Freude, irritiert oder provoziert. Immer jedoch macht sie etwas sichtbar – den eigenen Blick, eine Idee, eine Meinung.

Die Kunst AG richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die Spaß am kreativen Gestalten haben und ihre praktischen Fähigkeiten verbessern wollen.

Innerhalb einer kleineren Gruppe ist ein interessenorientiertes projektartiges Arbeiten vorgesehen. Durch ein auf die Schülerinnen und Schüler abgestimmtes Vorgehen, werden künstlerisch-praktische Fähigkeiten wie Zeichnen, Malen oder plastisches Gestalten vertieft und erweitert. Wir arbeiten mit verschiedenen Materialien (Holz, Stein, Acrylfarben, Kohle, …) und können vielfältige Techniken ausprobieren.

Über ein Reflektieren der eigenen Wahrnehmung soll der individuelle Ausdruck gefördert werden.

WU Programmieren (Computer und Smartphone)

von Alexander Kremper

Liebe Schülerinnen und Schüler,

in einer zunehmend digitalisierten Welt ist es nicht nur von Vorteil, sondern zwingend erforderlich Grundkenntnisse der Programmierung zu besitzen. Der sichere Umgang mit Programmen bzw. Programmierkenntnisse werden nicht nur im Beruf, sondern auch bereits in der Q-Phase und dem Studium vorausgesetzt.

In dem Kurs „Programmieren“ werden wir uns verschiedene Dinge rund um den Computer und das Smartphone anschauen. Angefangen von nützlichen Tastenkombinationen (Shortcuts) wie z.B. Alt+Strg+Tab über Office Anwendungen wie Word (Inhaltsverzeichnis, Makros erstellen, mit dem Formeleditor arbeiten, etc.), Excel (bedingte Adressierung, Diagramme erstellen, etc.) oder PowerPoint (Masterfolie anlegen) wollen wir auch einfache Spiele mit Scratch erstellen. Daneben werden wir uns mit nützlichen Apps für die Schule und den Alltag befassen, eine eigene Homepage erstellen sowie Mikrocontroller und Lego-Mindstorms Roboter programmieren.

Besondere Voraussetzungen musst Du nicht mitbringen und nein es ist ganz bestimmt kein Kurs, der nur für Jungs ist oder wo wir Mathe machen. Nützlich wäre, wenn Du eine E-Mail-Adresse und ein Smartphone hast. Solltest Du über einen eigenen Laptop verfügen, könnten wir es im Schul-WLAN anmelden, damit Du damit arbeiten kannst.

WU Wassersport

von René Zwickert

Das Kursprogramm besteht aus zwei Bereichen: Wassersport am Bootshaus der
Elisabethschule und Funktionelles Kraft- und Ausdauertraining.

Im Zeitraum zwischen den Sommerferien und den Herbstferien und von den Osterferien bis
zu den Sommerferien lernen die Schüler/innen die Sportarten Kanadier, Kajak, Rudern und
Stand-Up-Paddling. In den Zwischenzeiträumen wird ein aus Ausdauerläufen, Kraft- und
Haltungstraining und Entspannungsübungen bestehendes Programm durchgeführt.

 

WU Kurs Humanbiologie (Schulsanitätskurs)

von Tanja Schütt

Ausbilderin Erste Hilfe der Johanniter Unfallhilfe

Auch wenn wir die Corona-Epidemie nicht verhindern konnten, genießt der Schulsanitätsdienst der Elisabethschule hohes Ansehen und ist in der Marburger Schullandschaft einzigartig. Die aktuell 58 Schulsanitäter*innen wurden alle im Rahmen des WU Unterrichts ausgebildet, werden jährlich fortgebildet und an vielen Fronten eingesetzt:

  • In den Pausen Präsenzdienst im Sanitätsraum
  • Während des Unterrichts Rufbereitschaft mit Funkgerät
  • Betreuung von Sporttagen (Bundesjugendspiele, Spieletage)
  • Präsenzdienst bei schulischen Veranstaltungen mit hohen Besucherzahlen (Jahrgangselternabende, Theateraufführungen, Schulkonzerte, Tag der offenen Tür)

Aufbau:

1. Halbjahr: Ausbildung in Erster Hilfe, dabei weitreichende Vermittlung von Anatomie und Physiologie des Skelettsystems, der Muskulatur, des Herz-Kreislauf-Systems und des Gehirns.

Am Halbjahresende: Schulsanitätstag bei der Johanniter Unfallhilfe in Marburg, hier Zusatzausbildung zum Schulsanitäter

2. Halbjahr: Festigung des erworbenen Wissens und praktisches Training in Form von Fallbeispielen, Aufnahme des Dienstes als Schulsanitäter (kein Muss!)

Weiterführend jährliche Fortbildung vor den Sommerferien bzw. zum Halbjahreswechsel

Kosten: einmalig 15 Euro für das Erste Hilfe Zertifikat der Johanniter, alle weiteren Ausbildungsschritte sind kostenlos.

Nutzen:

  • Die Erste Hilfe-Ausbildung ist für den Erwerb des Führerscheins vorgeschrieben, das hier erworbene Zertifikat kann dort eingesetzt werden.
  • Der Schulsanitätsdienst braucht immer Nachwuchs und verantwortungsvolle Helfer.
  • Die nächste Ausbildungsstufe (SanH = Sanitätshelfer) wird zweimal im Jahr seitens der Johanniter angeboten und ermöglicht die Teilnahme an Sanitätsdiensten bei Großveranstaltungen

Wichtig: Die Teilnahme am WU Kurs ist nicht der einzige Weg in den Schulsanitätsdienst. Jeder, der eine Erste Hilfe-Ausbildung nachweist, kann uns helfen. Also bitte im Zweifelsfall nicht auf eine zusätzliche Fremdsprache verzichten.

Ich freue mich auf eine hoffentlich wieder „volle Hütte“!

Bei Rückfragen Mail an: Opens window for sending emailschuettelisabethschule.de

Informationen zum Wahlunterricht

In den Jahrgangsstufen 9 und 10 wird Wahlunterricht engeboten, der es den Schülerinnen und Schülern erstmals erlaubt, eigene Schwerpunkte zu bilden.

Als Wahlunterricht wird die dritte Fremdsprache (an unserer Schule Spanisch, Französisch, Latein oder Russisch (Kurse finden am Nachmittag an der MLS statt, daher könnte man Russisch sogar "on top" wählen) angeboten. Sie wird dreistündig unterrichtet und ihre Wahl gilt für beide Schuljahre.

Als Wahlunterricht werden an der Elisabethschule aber auch weitere Fächer angeboten (zweistündig), die den individuellen Neigungen der Schüler/innen entgegenkommen und der Schule ein besonderes Profil geben.

Die Schulkonferenz hat beschlossen, dass dazu in erster Linie Darstellendes Spiel und Humanbiologie in Verb. mit dem Schulsanitätsdienst zählen sollen. Diese beiden Kurse werden in jedem Fall angeboten.

Darstellendes Spiel: In jedem Jahr wird ein neuer Kurs angeboten, der für 2 Jahre verpflichtend ist und mit einer kleinen Aufführung abschließt.

Humanbiologie: Es wird ein Kurs jahrgangsübergreifend (9 und 10) eingerichtet, der die Verpflichtung mit sich bringt, sich am Schulsanitätsdienst zu beteiligen.

Die weiteren Angebote richten sich nach den Einwahlen der Schüler/innen. Der Fachbereich I (Deutsch, Sprachen, künstlerische Fächer), der Fachbereich II (Sozialwissenschaften) und das Fach Sport können jeweils 1 Angebot zur Wahl stellen, der Fachbereich III (Mathe, Naturwissenschaften) kann 2 Angebote machen, so dass die Schüler/innen aus 5 zusätzlichen Angeboten auswählen können.

Die Angebote sind jeweils für 1 Jahr und jahrgangsstufenübergreifend. Für zwei Jahrgangsstufen können aber insgesamt nur 2 oder 3 zusätzliche Kurse eingerichtet werden. Ob ein Kurs eingerichtet wird, richtet sich nach der Anzahl der A-Wahlen.

Die einmal getroffene Entscheidung ist verbindlich, auch bei der B-Wahl.

Grundsätzlich ist die Teilnahme am Wahlunterricht freiwillig. Die Gesamtstundenzahl, die die Schüler/innen in der Mittelstufe belegt haben müssen, erreichen sie schon durch die obligatorischen Zusatzangebote in 5 bis 8 (z.B. Projektunterricht in 5 und 6, Selbstständige Lernzeit etc.).